»Handle stets so, dass Du fremden und eigenen Nutzen mehrst.«
Video Leon Specht
Sein Krimi-Debüt »Der stille Schrei« ist erschienen.

hier

Video RTL-Video zu »Der stille Schrei«
Siehe Pressestimmen

hier

»Ich will zwar Wissen, Werte und Neues vermitteln, aber eben auf eine spannende Weise, die den Leser nicht mehr losla?sst, ihn fesselt. Es sind Krimi-Geschichten, in denen unterschwellig eine Philosophie zu entdecken ist.« Leon Specht

Ein Interview mit Leon Specht lesen Sie:

hier

Theresa Breuer liest eine Kurzgeschichte aus der Science-Fiction-Anthologie »Keppler 22b«:

Hier anhören

Hans-Jürgen Breuer alias Leon Specht: Wanderer zwischen den Welten. Von den Naturwissenschaften über SciFi-Geschichten zu Kriminalromanen.

Maus im Hosenbein

oder Lebens-Splitter

Am 17. Oktober 1953 in Wolfsburg geboren. Sternzeichen Waage. Der Vater Leo Breuer war Bankkaufmann und hat sich um die Finanzen gekümmert, die Mutter Maria Magdalena Breuer um die Familie. Am Gymnasium bestanden die interessanten Erfahrungen darin, eine Astronomie-Arbeitsgemeinschaft zu gründen und zu leiten oder Chemieproben mit anderen Schülern auszutauschen und zu analysieren, was natürlich nie gelang. Der spannendste Versuch: Im Labor in der Waschküche des elterlichen Hauses Wasserstoff zu erzeugen und abbrennen zu lassen führte zu einer Knallgasexplosion, bei der ich zum Glück unverletzt blieb. Aufregender war dort aber das Erlebnis mit einer Maus, die mich genauso erschreckt anstarrte wie ich sie. Im Gegensatz zu mir verlor sie schneller ihre Angststarre und fand ihr Schlupfloch: in meinem Hosenbein.

»Ich will zwar Wissen, Werte und Neues vermitteln, aber eben auf eine spannende Weise, die den Leser nicht mehr loslässt, ihn fesselt. Es sind Krimi-Geschichten, in denen unterschwellig eine Philosophie zu entdecken ist.« (Leon Specht)

1969 Umzug nach Winnenden. 1972 Abitur. Dann Studium der Volkswirtschaftslehre in Freiburg. Examen 1977. Zivildienst an der Uniklinik in Freiburg in der Wirtschafts- und Verwaltungsabteilung. Projekt: Reorganisation des Reinigungsdienstes, Beachtung der Anforderungen des Klinikhygienikers und gleichzeitig Einsparung von Kosten. Seit 1977 berufstätig. Wissenschaftlicher Assistent an einem Forschungsinstitut der Universität. Bis 1990 verschiedene berufliche Tätigkeiten, hauptsächlich im Marketing von Bankinstituten. Seit 1990 Beratung für Wirtschaftsunternehmen. Personalsuche und Personalentwicklung mit dem Schwerpunkt im Coaching. 1993 Gründung des eigenen Beratungsunternehmens. Verheiratet mit Manuela Bulling. Vier Kinder: Theresa 1986, Cosima 1988, Alexandra 2001, Leon 2005. Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografie, Jazz, Reisen mit dem Wohnmobil.